Internationale Wochen gegen Rassismus 2024 und 6.Spandauer Mädchen- und Frauenmärz in Spandau

Internationale Wochen gegen Rassismus 2024 und 6.Spandauer Mädchen- und Frauenmärz in Spandau
BA Spandau
Internationale Wochen gegen Rassismus 2024 und 6.Spandauer Mädchen- und Frauenmärz in Spandau

Der Countdown zum Spandauer Aktionsmärz läuft!

Die Zivilgesellschaft zeigt es seit einiger Zeit deutlich: Nein zu Rassismus!

Der Spandauer Aktionsmärz vereint den Spandauer Mädchen- und Frauenmärz und die Internationalen Wochen gegen Rassismus und verhandelt in mehr als 50 Veranstaltungen die Themen Sexismus, Rassismus und ihre Überschneidungen.

Ob Sie beim Persischen Neujahrsfest Nouruz unter dem Motto „Frau-Leben-Freiheit“ / Zan-Zendegi-Azadi“ in Staaken tanzen, der „ArtSpace: Feminismus“ im Falkenhagener Feld neugierig macht oder Sie mehr über die Geschichte der Spandauer Familie Oehl bei der Stolpersteinverlegung in der Spandauer Altstadt erfahren möchten – Sie sind herzlich eingeladen, sich durch die vielfältigen Angebote Spandaus zu probieren!

Den* Auftakt* macht in diesem Jahr die Podiumsdiskussion „Arbeit, Lohn und Wirklichkeit – Zum Zusammenhang von Gender-, Migrant- und Class-Pay-Gap“ mit Keynote von Dr. Reyhan Şahin aka Lady Bitch Ray und anderen tollen Gäst*innen.

  • Datum: 29.02.2024, Beginn: 17:30 Uhr, Einlass ab 17 Uhr
  • Ort: Zitadelle Spandau

Anmeldung hier

https://lets-meet.org/reg/dd5c53f2feb72e1bdc

Höhepunkt der Internationalen Woche gegen Rassismus wird eine zentrale Kundgebung vor dem Rathaus Spandau sein. Unter dem Motto „Menschenrechte für alle“ ist ein breites Bündnis aus Zivilgesellschaft und Politik eingeladen, ein klares Zeichen gegen Rassismus zu setzen.

  • Datum: 21.03.2024, Beginn: 15 Uhr
  • Ort: Vorplatz des Rathauses Spandau

Downloads zum Spandauer Aktionsmärz mit Kalender

Spandauer Aktionsmärz Plakat mit Kalender

PDF-Dokument vom BA Spandau (462.9 kB)

Programm Spandauer Aktionsmärz 2024 (barrierefrei)

PDF-Dokument vom BA Spandau (10.4 MB)

 

Was ist der Spandauer Aktionsmärz?

Im Rahmen des „Spandauer Aktionsmärz“ bietet die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte und die Stabsstelle Integration dem Spandauer Netzwerk aus Engagierten, Aktiven und Organisationen die Möglichkeit, sich zu vernetzen und ein Zeichen zu setzen. Das Ziel des Netzwerks ist es, in vielfältigen Veranstaltungsformaten auf Benachteiligung und Diskriminierung im Zuge von Sexismus und Rassismus aufmerksam zu machen. Gleichzeitig sollen betroffene Menschen Solidarität erfahren. Nicht wenige Menschen sind von Diskriminierung betroffen. Diskriminierungsmerkmale können sein: Geschlecht, Alter, Herkunft, Klasse, Behinderung, sexuelle Orientierung, Religion usw. Diese Diskriminierungsmerkmale können sich auch überschneiden. Ein Grund mehr, die beiden Aktionszeiträume miteinander zu verbinden, damit die Dimensionen von Sexismus und Rassismus offengelegt werden.

 

Du willst / Sie wollen sich am Aktionsmärz 2024 beteiligen?

Dann schaut hier für ausführliche Informationen und Downloads:

Für Rückfragen wendet Euch / wenden Sie sich gerne an das Team des Spandauer Aktionsmärz unter aktionsmaerz@ba-spandau.berlin.de

 

Im Paul-Schneider Haus gibt es dazu am 13.3.2024 eine besondere Veranstaltung

Lesung der „Daughters and Sons of Gastarbeiters“ – Geschichte(n) von damals…

Sie folgten ihren Eltern aus den Dörfern Anatoliens, Südeuropas, des Balkans nach Deutschland oder kamen in einem Arbeiterviertel der Bundesrepublik zur Welt. Viele dieser Töchter und Söhne verbrachten ihre Kindheit in der Spandauer Neustadt. Ihre Väter und Mütter sollten in Deutschland als „Gastarbeiter“ den Wirtschaftsaufschwung beflügeln.

Ihr Kapitel ist ein wichtiger Teil der deutschen Nachkriegsgeschichte.

Höchste Zeit, ihren Erinnerungen ein Forum zu bieten!

Es lesen Dr. Çiçek Bacik & Kolleg*innen des Autor*innenkollektivs „Daughters and Sons of Gastarbeiters“. Bacik ist in Almus/Tokat geboren und in der Spandauer Neustadt aufgewachsen.

 

  • 13.03.2024 ab 16:00 Uhr
  • Nachbarschaftszentrum Paul-Schneider-Haus
  • Schönwalder Straße 23
  • 13585 Berlin

Informationen zu den Autor*innen: http://www.gastarbeiters.de/autorinnen.html

Veranstalter*in

  • Quartiersmanagement Spandauer Neustadt
  • Lynarstraße 13
  • 13585 Berlin
  • Tel.: 030/28 832 228
  • team@qm-spandauer-neustadt.de
  • www.qm-spandauer-neustadt.de

 

undefined

 

Quartiersmanagement
Spandauer Neustadt

Lynarstraße 13
13585 Berlin
Tel. 030 28 83 22 28
Fax 030 28 83 22 29
team@qm-spandauer-neustadt.de

 

undefined

 

S.T.E.R.N.
Gesellschaft der
behutsamen Stadterneuerung mbH

Straßburger Straße 55
10405 Berlin
Tel. 030 44 36 36 10
info@stern-berlin.de
www.stern-berlin.com