Suche

Veranstaltungen und Termine

Mittwoch, 18. Juli 2018  15:00 Uhr

Eulalia-Kiezcafé mit Boule

Samstag, 21. Juli 2018

Sonnencon 2018

Samstag, 21. Juli 2018  10:00 Uhr

Qi-Gong-Yoga für ältere Erwachsene

Samstag, 21. Juli 2018  11:30 Uhr

Yoga für Jung und Alt

Sonntag, 22. Juli 2018  14:30 Uhr

Spielmobil im Koeltzepark

Mittwoch, 25. Juli 2018  15:00 Uhr

Eulalia-Kiezcafé mit Boule

Samstag, 28. Juli 2018  10:00 Uhr

Qi-Gong-Yoga für ältere Erwachsene

Samstag, 28. Juli 2018  11:30 Uhr

Yoga für Jung und Alt

Sonntag, 29. Juli 2018  14:30 Uhr

Spielmobil im Koeltzepark

Montag, 30. Juli 2018  17:30 Uhr

Repair Café I

Mittwoch, 01. August 2018  15:00 Uhr

Eulalia-Kiezcafé mit Boule

Samstag, 04. August 2018  10:00 Uhr

Qi-Gong-Yoga für ältere Erwachsene

Kimchi & Co: Gemüse fermentieren - ein Workshop am 24. April 2018

Kimchi nennt man in der koreanischen Küche sowohl die Verarbeitung von Gemüse durch Milchsäuregärung als auch das so haltbar gemachte Gemüse. Prinzipiell kann man alle Gemüsesorten fermentieren. In unserer Kultur wird Kohl auf diese Weise konserviert und heißt dann Sauerkraut. In Korea wird sehr gerne Rettich oder Chinakohl zu Kimchi verarbeitet. Anders als bei unserem Sauerkraut werden verschiedene Gewürze zugegeben, insbesondere scharfer Chili ist ein wichtiger Bestandteil.

Die Herstellung von Kimchi als Form der Konservierung ist sehr alt und wird bereits seit über 3000 Jahren praktiziert. Um die großen Mengen, die bei einer Ernte auf einmal anfallen, verarbeiten zu können, kommen in Korea die Familien traditionell zusammen. Dabei wird das Wissen über die richtige Zubereitung von Generation zu Generation weitergegeben. Diese besondere Tradition der gemeinsamen Verarbeitung zu Kimchi hat die UNESCO sogar zum Teil des immateriellen Kulturerbes ernannt.

Hier bei uns wird die milchsaure Vergärung wegen ihrer positiven gesundheitlichen und ökologischen Aspekte neu entdeckt und vermehrt praktiziert. Auf manchen Höfen finden richtige Sauerkraut-Tage statt, an denen Gruppen gemeinsam die Kohlmengen verarbeiten, ganz ohne zusätzlichen Energieaufwand.

Bei unserem kostenlosen Workshop erklären Vertreter*innen der Denkwerkstatt NAHrungswandel die Grundprinzipien und verarbeiten mit uns mitgebrachtes und gerettetes Gemüse. Kommen Sie doch vorbei am

Dienstag, 24. April 2018, von 17 bis 20 Uhr,

in die KlimaWerkstatt Spandau, Mönchstraße 8, 13597 Berlin.

Bitte einen Gemüserest und ein Einmachglas mitbringen! Auch Schneidebrett und Messer sind willkommen.

Kontakt: 0151-7565 0511 oder garten[at]klimawerkstatt-spandau[.]de

Rückfragen: Bezirksamt Spandau, Telefon: (030) 90279-0

GB