Suche

Aktuelle Nachrichten

Veranstaltungen und Termine

Montag, 31. Juli 2017 , 17:30 Uhr

Repair Café I

Donnerstag, 10. August 2017 , 17:30 Uhr

Repair Café II

Montag, 28. August 2017 , 17:30 Uhr

Repair Café I

Donnerstag, 14. September 2017 , 17:30 Uhr

Repair Café II

Montag, 25. September 2017 , 17:30 Uhr

Repair Café I

Donnerstag, 12. Oktober 2017 , 17:30 Uhr

Repair Café II

Handlungskonzept

Integriertes Handlungs- und Entwicklungskonzept (IHEK) für 2015-2017

Das Quartiersmanagement Spandauer Neustadt veröffentlicht sein Integriertes Handlungs- und Entwicklungskonzept (IHEK) für 2015-2017. Einen Auszug mit der Erläuterung zur Entwicklung des Leitbildes und der Perspektive in den Haupthandlungsfeldern können Sie unten stehend lesen. Das komplette Konzept gibt es hier zum » zum Download.

Leitbildentwicklung und Perspektiven

Unter dem Motto: „Wie wollen wir in Zukunft gemeinsam… Spielen & Erholen, Zusammenleben & Feiern, Lernen & Entdecken, Arbeiten & Einkaufen“ lud das Quartiersmanagement Spandauer Neustadt wieder zur Diskussion mit den Bewohnern und Akteuren der Neustadt über die Weiterentwicklung des Integrierten Handlungs- und Entwicklungskonzeptes für die Neustadt 2015 - 2017 ein. Betrachtet und diskutiert wurden die Hauptbereiche der Quartiersentwicklung an unterschiedlichen Tagen im April 2015 und an besonderen Orten. In vier Workshops wurde kreativ gearbeitet. Experten aus der Nachbarschaft, Einrichtungen und Ämtern trugen ihre Ideen, Anregungen, Bedarfe, Wünsche und Forderungen zusammen.

Danach wurden die Ergebnisse in einer gemeinsamen Sitzung der Bürgergremien vorgestellt, eine Gewichtung der Vorschläge vorgenommen und über ein, die Handlungsstränge verbindendes Leitbild nachgedacht. Viele Mitwirkende sind sich bewusst, dass die Stabilisierung des Quartiers langfristiger Anstrengungen und Investitionen bedarf, dass begonnene Projekte unbedingt weiter geführt werden müssen und beispielsweise die bisherigen Bausteine des Imageprojekts nicht allein ausreichen, um das angeschlagene Außenbild des Kiezes dauerhaft zu positivieren.

In einigen Bereichen ist eine Zunahme an Verantwortung für das Quartier zu bemerken, im Aktionsfonds werden überwiegend Anträge zur Verschönerung des öffentlichen Raums gestellt, die AG Gewerbe erfährt eine breitere Resonanz bei den Unternehmern, viele Bewohner vermissen das Café Paule während des 2. Bauabschnitts und es gibt ein wachsendes Interesse an kulturellem und religiösem Miteinander.

Die Idee eines stabilen Wohn- und Lebensortes in Havelnähe und Altstadt-Radius, mit Entfaltungsmöglichkeiten in der Bildungslandschaft für jung und alt, Bleibemöglichkeiten in bezahlbaren sanierten Wohn- und Geschäftsräumen, Bewegungsmöglichkeiten im sicheren und gepflegten öffentlichen Raum und Mitmachmöglichkeiten bei Kultur- und Sportveranstaltungen eint viele Mitwirkende des Quartiersverfahrens und lässt die Aktiven auch im sechsten Jahr des Quartiersmanagements Spandauer Neustadt bei der „Stange“ bleiben.

Durch die Überprüfung des alten Leitbildes und Aufnahme neuer Entwicklungen und Impulse lassen sich zusammenfassend folgende Entwicklungsgedanken zur Perspektive bündeln:

Die Spandauer Neustadt ist ein Marktplatz mit Atmosphäre, Teil der regionalen Ökonomie, Ort innovativer Serviceleistungen und für die demografischen, energetischen und digitalen Herausforderungen qualifiziert.

Sie bietet eine attraktive Bildungslandschaft, generationengerechte Freizeit- und Erholungsangebote und spaßmachende Plattformen der Mitbestimmung, die in ihrer Gesamtheit zu kleinräumigen Identitäten führen und sie zum Zuhause für neue und alte Spandau Neustädter werden lässt.

Neu.Stadt.Gestalten 2015: Weiterentwicklung des IHEK für 2015 - 2017

Unter dem Motto: „Wie wollen wir in Zukunft… SPIELEN + ERHOLEN, ZUSAMMENLEBEN + FEIERN, LERNEN + ENTDECKEN, ARBEITEN + ENTDECKEN“ möchte das Quartiersmanagement Spandauer Neustadt wieder in die Diskussion mit Ihnen, den Bewohnern und Akteuren der Neustadt über die Weiterentwicklung des Integrierten Handlungs- und Entwicklungskonzeptes (IHEK) für die Neustadt 2015 - 2017 kommen. Sie sind eingeladen, die vier Hauptbereiche der Quartiersentwicklung an unterschiedlichen Tagen und Orten in kleinen Workshops kreativ zu betrachten.

Bringen Sie ihre Ideen, Anregungen, Nachbarn und Freunde mit, damit wir gemeinsam die Neu.Stadt.Gestalten!

» mehr