Suche

Aktuelle Nachrichten

Veranstaltungen und Termine

Montag, 31. Juli 2017 , 17:30 Uhr

Repair Café I

Donnerstag, 10. August 2017 , 17:30 Uhr

Repair Café II

Montag, 28. August 2017 , 17:30 Uhr

Repair Café I

Donnerstag, 14. September 2017 , 17:30 Uhr

Repair Café II

Montag, 25. September 2017 , 17:30 Uhr

Repair Café I

Donnerstag, 12. Oktober 2017 , 17:30 Uhr

Repair Café II

Aktionsfonds

Der Aktionsfonds 2017 in der Spandauer Neustadt

Neues Jahr  &   Neue Ideen
für die Spandauer Neustadt gesucht!

Für das Quartiersmanagement-Gebiet stehen jährlich 10.000 Euro zur Verfügung, um gute Ideen in die Tat umzusetzen. Jeder Anwohner sowie Vereine und Initiativen können die Kostenübernahme bis max. 1.500 Euro an Sachmitteln für die Durchführung einer solchen Idee beantragen.

» Aktionsfonds-Antrag 2017

» aktueller Flyer Aktionsfond

» Informationen zur Aktionsfonds.Jury 

Die Projekte  müssen mindestens eines der folgenden Kriterien erfüllen:  
- Förderung der Aktivierung der Bewohner/innen
- Förderung von  Eigenverantwortlichkeit und Selbsthilfe
- Stärkung nachbarschaftlicher Kontakte
- Belebung der Stadtteilkultur
- Nutzen für die Gemeinschaft/Nachbarschaft

Was müssen Sie tun?
• Sie haben eine Projektidee
• Sie füllen einen Aktionsfonds-Antrag aus und geben diesen im Quartiersbüro ab
• Sie stellen Ihre Aktion oder Ihr Projekt auf einer der nächsten Sitzungen der
Aktionsfonds.Jury kurz vor
• Wir beraten Sie gern zu Antragstellung & Projektumsetzung:
Beratung  Quartiersbüro bei Monika Schröde

Geförderte Aktionen 2016

» Weltwissen (Kita Brauereihof)
» Fahrrad-Selbsthilfe (Treffpunkt Regenbogen)
» Rollenspielconvention "Sonnencon" (Nexus e.V.)
» Nachhaltigkeit zieht an (BDP Mädchenladen)
» Koeltze-Beet (Christian Warembourg)
» Neustadt aufmöbeln - Baumscheibenbepflanzung Schönwalder str. (Stadtwerke Consult)

» geförderte Aktionen 2016, 2015, 2014, 2013, 2012, 2011, 2010 und 2009

Aktionsfonds
Für jedes Quartier werden jährlich von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt 10.000 Euro zur Verfügung gestellt. Gefördert werden kurzfristige und schnell sichtbare Aktionen im Quartier bis zu 1.500 Euro. Ziel ist direkte Aktionen des freiwilligen Engagements zu unterstützen. Die Aktionen müssen den Zielsetzungen des Quartiers sowie des Programms Soziale Stadt entsprechen und insbesondere auf die Förderung der Nachbarschaft und Bewohneraktivierung und -beteiligung ausgerichtet sein. Die Entscheidung über die Mittelvergabe erfolgt durch die Aktionsfondsjury.

Was kann gefördert werden?
Es können Aktivitäten gefördert werden, die zum Nutzen von Gemeinschaft und Nachbarschaft sind, zur Aktivierung von BewohnerInnen beitragen oder die Stadtteilkultur beleben. Gelder können beispielsweise für Sachmittel, Veranstaltungen oder kleinere Aktionen bewilligt werden. Eigenhonorare werden dabei nicht gefördert. Pro Antrag können bis maximal 1.500,00 bewilligt werden.

Wer kann Anträge stellen?
Einzelpersonen, Bewohnergruppen und Initiativen können regelmäßig Anträge im Quartiersbüro einreichen. Das Formblatt erhalten Interessenten beim Quartiersmanagement-Team. Kontaktieren Sie uns! Wir beraten Sie gerne dazu!